Überspringen zu Hauptinhalt
Demokratie Geht Digital Zivilgesellschaft Im Netz

Demokratie geht digital Zivilgesellschaft im Netz

Der aktuelle OnlineKurs zum Thema vom 18.Juli bis 15. August 2020, eingeführt und begleitet von Thomas Staehelin. Eine Veranstaltung der lpb bw.

Welche politischen und rechtlichen Weichenstellungen führen zu einem demokratischen Netz? Welche gefährden es? Wie können Datenschutz, Urheberrechte, das Recht auf informationelle Selbstbestimmung gestärkt werden, ohne die kreativen Möglichkeiten des Internets zu sehr einzuschränken? Wir sind nicht mehr nur Konsument*innen, sondern setzen über das Netz selber Themen und verbreiten inhaltliche Positionen. Das alles zeigt, dass der digitale Wandel Einfluss auf unser demokratisches Gemeinwesen nimmt. Höchste Zeit also, zu schauen, ob sich die technische Entwicklung entlang demokratischer Leitplanken bewegt! Was läuft gut und ist zu unterstützen, was muss uns besorgt machen? Welche digitalen Teilhabemöglichkeiten sind empfehlenswert, und welche Impulse sind notwendig, um das Netz demokratischer zu machen? Was bedeutet digitale Mündigkeit? Welche Medienkompetenz brauchen wir, um uns auch im Netz für Demokratie und Menschenrechte stark machen zu können? Diskutieren Sie mit!

Online-Kurs Demokratie geht digital

Programm: Demokratie geht digital Zivilgesellschaft im Netz | 18.Juli bis 15.August 2020

Anmeldung: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

An den Anfang scrollen