Überspringen zu Hauptinhalt

Eine Welt mit endlichen Ressourcen ist ein unpassendes Spielfeld für das Narrativ von „Mehr Wachstum“ und „Nur das Ergebnis zählt“. Was an Puffer vorhanden war, ist bereits konsumiert durch achtlosen Verbrauch der Rohstoffe im Tausch für die meist kostenlose Abgabe von Müll in die Umgebung und die Atmosphäre. Die Klimakrise ist ein Indikator für das erreichte Ausmaß. Seit langem reifen Gedanken zu alternativen Modellen mit der Leitfrage „Kann eine Strategie von weniger Wachstum ein Wettbewerbsvorteil für Unternehmen sein?“ Heute gibt es bereits eine Vielzahl von Post-Wachstums-Vordenkern und auch Unternehmen, die sich mit konträr anderer Ausrichtung eine starke ökonomische Position gesichert haben und gleichzeitig helfen, die Umwelt zu schützen.

Kann Digitalisierung basierend auf Werten nicht nur die bereits bekannten Probleme der digitalen Revolution lösen, sondern gleichzeitig die alten Probleme der industriellen Revolution angehen?

PATAGONIA ALS VORBILD

WICHTIGER HINWEIS

Die folgende Link und Video-Sammlung kann Sie auf außereuropäische Seiten führen, z.B. über eingebettete Youtube Videos oder Webseiten außerhalb der EU. Es gelten damit die jeweiligen Datenschutzerklärungen des externen Anbieters. Bitte nutzen Sie die Sammlung nur, wenn Sie einverstanden damit sind, dass auf den entsprechenden Seiten ggf. personenbezogene Daten (z.B. Ihre IP Adresse) abgefragt werden. Es ist unsere Bemühung, Ihnen einerseits datenschutzrechtlich konforme Links zur Verfügung zu stellen, andererseits aber auch eine fachlich gute Zusammenfassung anzubieten.

An den Anfang scrollen